Tauchcomputer Vergleich – Die Besten Tauchcomputer im Test

Das Thema Tauchen sprachen wir vor kurzem mit dem Vergleich der besten Tauchmasken an. Heute möchten wir dieses Thema mit diesem Tauchcomputer Vergleich erweitern.

Tauchcomputer Vergleich - Die Besten Tauchcomputer im TestStarten Sie regelmäßig Tauchgänge, auch als Hobbytaucher oder Einsteiger, ist die Anschaffung eines eigenen Tauchcomputers eine Überlegung wert.

Nicht nur ist der Tauchcomputer ein besonders wichtiger Ausrüstungsgegenstand, aber Experten empfehlen sogar, diesen vor einem Anzug anzuschaffen.

Die Anschaffung eines eigenen Tauchcomputers birgt viele Vorteile, darunter auch ein wesentliches Ersparnis.

Wie dem so? Wie Sie vielleicht wissen, ist der Tauchcomputer bei der Tauchbasis das teuerste Equipment zu mieten.

Tauchen Sie regelmäßig oder planen Sie einen längeren Tauchurlaub, zahlt sich der Kauf des Gerätes bereits schnell aus.

Vor allem wenn Sie, als Hobbytaucher oder Anfänger, eines der erschwinglichen Produkte kaufen, die wir Ihnen heute in diesem Tauchcomputer Vergleich vorstellen werden.

Tauchcomputer Vergleich 2017

Mares Nemo Wide Tauchcomputer Cressi Leonardo Tauchcomputer Mares Puck Pro Color Tauchcomputer
Produkt
Gewicht 340 g 281 g 345 g
max. Tauchtiefe 150 m 120 m 150 m
Nitrox verwendbar bis 100% bis 50% bis 100%
Batterie / Akku Batterie, enthalten Batterie, enthalten Batterie, enthalten
Besonderheiten großes, übersichtliches Display
38 Stunden Speicher Kapazität
einfache Handhabung
RGBM Mares-Wienke Algorithmus
hochwertige Verarbeitung
History Modus
großes LCD Display
einfache, intuitive Bedienung
großes, scharfes Display
RGBM Mares-Wienke Algorithmus
Deep-Stop Funktion
Süß- oder Salzwasser Einstellung wählbar
Unsere Bewertung
Preis €€€
€€

Zahlreiche Hersteller bieten auf dem Markt die unterschiedlichsten Modelle.

Tauchcomputer Vergleich - Die Besten Tauchcomputer im TestGrundsätzlich können Sie bei einem Tauchcomputer nicht falsch liegen, da fast alle Modelle mit den wichtigsten Grundfunktionen ausgestattet sind.

Die meisten Modelle können bereits Nitrox berechnen, was besonders für das Sporttauchen wichtig ist.

Dennoch zeigen sich unter all den Tauchcomputern wesentliche Unterschiede, die nicht nur den Preis betreffen.

Den größten Unterschied kann man bei den erweiterten Funktionen bemerken, wobei teure Modelle, die für Profis gedacht sind, natürlich um einiges mehr Funktionen zu bieten haben als Einsteigermodelle wie die in diesem Test.

Sind Sie sich bei der Wahl des Tauchcomputers auch nach diesem Bericht nicht sicher, in welche Richtung es gehen soll, dann sollten Sie sich zuerst von einem Fachmann beraten lassen.

Einige Modelle weisen zahlreiche erweiterte Funktionen auf, die im Hobbybereich nicht benötigt werden. Für den Anfänger wären diese unnötig und würden eine sinnlose Ausgabe darstellen.

Unterschiede lassen sich außerdem bei der Anzeige finden, wobei die Daten sicherlich bei den meisten Modellen übersichtlich und klar strukturiert sind, aber sich von Modell zu Modell unterschiedlich anordnen.

Es bedarf ein geschultes Auge um zu wissen, welche Zahlen unbedingt beachtet werden müssen und welche einfach nur zur Information dienen.

Tauchcomputer Vergleich - Die Besten Tauchcomputer im TestDaher empfiehlt es sich, den Tauchcomputer zuerst in einer Trockenübung kennen zu lernen, bevor man sich mit ihm in die Tiefe begibt.

Dies soll verhindern, dass man unter Wasser in Panik gerät, da man die Werte nicht vollständig versteht.

Den Tauchcomputer richtig lesen zu können ist demnach ein besonders wichtiger Punkt.

Wenn man keinen eigenen Tauchcomputer besitzt und ständig einen anderen gemieteten verwendet, ist es gut möglich, schnell in Verwirrung zu geraten.

Um die Daten immer genau unter Kontrolle haben zu können, was für die eigene Sicherheit wichtig ist, lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Tauchcomputers.

Genau aus diesem Grund empfehlen Experten, diesen Gegenstand als erstes Ausrüstungsstück zu besorgen.

Sehen wir uns nun doch an, welche Produkte sich eine Stelle in diesem Tauchcomputer Vergleich verdienen konnten.

Im Video erfahren wir mehr über unseren Preissieger

Tauchcomputer Vergleich – Meine Auswahl

Die Produkte die wir in diesem Tauchcomputer Vergleich kennen lernen werden, wurden nach einem bestimmten System gewählt und eingestuft.

Bevor wir uns also mit den Details der Testsieger befassen, möchte ich Ihnen den Testablauf kurz erläutern.

Wir von ExpertenTesten.com sind fest davon überzeugt, dass hohe Qualität nicht hoher Preis bedeutet.

Im Gegenteil, wenn man nicht unbedingt den letzten Schrei kaufen möchte, so kann man höchste Qualität auch zu sehr geringen Preisen erwerben.

Dazu stehen wir und dies ist auch der Sinn dieser Webseite: unseren Lesern dabei zu helfen, vorteilhafte Angebote ausfindig zu machen, die einen großen Mehrwert zu einem erschwinglichen Preis liefern können.

Es ist nicht leicht sich auf einem Markt zu orientieren, der Tag für Tag wächst und immer neuere und teurere Produkte bietet.

Vor allem wenn das Budget eben nicht extrem hoch ist beziehungsweise man es einfach bevorzugt, auf ein vorteilhaftes Preis-Leistungsverhältnis zu legen, wird die Entscheidung oft sehr schwer.

Um Ihnen bei der Wahl eines qualitativ hochwertigen Produktes zu helfen, suchen wir die fünf Produkte, die sich in der jeweiligen Preisklasse als beste Lösung erwiesen haben.

Da sich von Fall zu Fall die spezifischen Bedürfnisse wesentlich unterscheiden können, achten wir bei der Auswahl darauf, dass die Produkte so vielseitig und flexibel wie nur möglich sind.

Außerdem setzen wir hohen Wert auf die Qualität der Materialien und Verarbeitung, da diese einen direkten Einfluss auf die Langlebigkeit des Produktes haben.

Um so vielen Menschen wie nur möglich ausreichend Lösungen präsentieren zu können, exzelliert jedes der gewählten Produkte in einem bestimmten Aspekt.

Für die erste Stelle im Vergleich qualifiziert sich ein Produkt, das den letzten Stand der Technik bestens vertreten kann.

Unser Testsieger ist besonders leistungsfähig und kann doch einiges kosten, obwohl wir versuchen, uns in recht erschwinglichen Bereichen aufzuhalten.

An zweiter Stelle im Vergleich folgt dann unser Leistungssieger, wobei es sich um ein vergleichbar hochwertiges Produkt handelt wie der Testsieger.

Bei der höchst möglichen Leistung kostet der Leistungssieger dennoch oft um einiges weniger als der Testsieger, etwa weil es sich um ein älteres Modell handelt.

Nun folgen an der dritten und  vierten Stelle zwei besondere Produkte, die für die meisten die beste Lösung darstellen sollten.

Denn diese Produkte zeichnen sich vor allem wegen eines besonders vorteilhaften Preis-Leistungsverhältnisses aus, da sie höchste Qualität zu einem sehr geringen Preis zu bieten haben.

Zum Abschluss dann finden wir an der fünften Stelle den Preissieger im Vergleich.

Dabei handelt es sich um ein Produkt, das zu dem geringst möglichen Preis aber die höchst mögliche Qualität liefert.

Wie Sie sehen ist in einer engen Auswahl von nur fünf Produkten dennoch ausreichend Material vorhanden, um für die meisten zumindest eine passende Lösung zu beinhalten.

Aber nun halte ich Sie nicht mehr länger auf, sehen wir uns hier zur Folge die fünf besten Tauchcomputer im Vergleich an.

Der Testsieger – Mares Nemo Wide Tauchcomputer

Mares Nemo Wide TauchcomputerBeginnen wir nun diesen Tauchcomputer Vergleich von der ersten Stelle, an der wir unserem Testsieger begegnen.

Dabei handelt es sich um den hervorragenden Mares Nemo Wide Tauchcomputer, der dank des besonders günstigen Preises höchste Qualität für alle Hobbytaucher bereitstellt.

Der Mares Nemo Wide hat ein Gewicht von 340 Gramm und kann bis zu einer Tiefe von 150 Meter problemlos verwendet werden.

Der hochwertige Tauchcomputer ist für drei Gasgemische tauglich und unterstützt auch Nitrox bis zu hundert Prozent.

Betrieben wird der Nemo Wide mit Batterien, die bereits im Lieferumfang enthalten sind. Das Batteriewechseln ist sehr unproblematisch.

Der Tauchcomputer bedient sich des RGBM Mares-Wienke Algorithmus. Die gespeicherten Daten lassen sich über Interface auch am PC auslesen.

Die Speicherkapazität beträgt bis zu 38 Stunden, wobei die Speicherung in kleinen Intervallen von 5 Sekunden erfolgt.

Grundsätzlich ist der Mares Nemo Wide sehr einfach und intuitiv zu bedienen, die Bedienungsanleitung ist per Link aus dem Internet herunter zu laden.

Bemerkenswert ist die Qualität des großen, übersichtlichen Displays, das für effizientes Ablesen in drei Segmente unterteilt ist.

Dabei zeigt ein Segment die maximale sowie aktuelle Tiefe beim Tauchgang an, während das zweite Segment Informationen bezüglich der eventuellen Dekompressionsstufen und der Nullzeit angibt. Im dritten Segment ersehen Sie die aktuelle Tauchzeit.

Natürlich lassen sich bei Bedarf auch zusätzliche Informationen auf dem Display aufrufen, wie zum Beispiel der Gaswechsel.

Die Zahlen sind groß und gut ersichtlich gestaltet, wodurch für eine gute leserlichkeit gesorgt ist. Mit einem Druckknopf lässt sich die Display Beleuchtung einfach aktivieren.

Der hochwertige Tauchcomputer ist allerdings eher für Hobbytaucher gedacht, da die Apnoefunktion nicht all zu genaue Messungen ergiebt.

Dafür kostet unser Testsieger aber auch eine sehr geringe Summe, wenn man bedenkt dass gleich gute Tauchcomputer gerne auch das Doppelte kosten.

Den genauen Betrag ersehen Sie am besten bei diesem Angebot auf Amazon.

Zum Angebot auf Amazon

Beste Leistung – Cressi Giotto Tauchcomputer Dual-Mix

Beste Leistung - Cressi Giotto Tauchcomputer Dual-MixAn zweiter Stelle im Tauchcomputer Vergleich treffen wir auf ein ebenso hochwertiges Produkt, das auch der Leistungssieger im Test ist.

Für diese Position qualifiziert der Cressi Giotto Tauchcomputer Dual-Mix, der in sechs unterschiedlichen Farben erhältlich ist.

Der Cressi Giotto Tauchcomputer hat ein Gewicht von 299 Gramm und kann bis zu einer maximalen Tiefe von 120 Metern verwendet werden.

Der hochwertige Tauchcomputer unterstützt bis zu zwei Gasgemische und ist auch für Nitrox bis 99 Prozent geeignet.

Betrieben wird auch dieser Computer mit Batterien, die laut Hersteller bis zu zwei Jahre halten. Ein erstes Batterieset ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Der Tauchcomputer von Cressi bietet zahlreiche hilfreiche Funktionen, wie zum Beispiel die Resetfunktion und die Gauge Funktion.

Darüber hinaus ist der Cressi Giotto mit einem Logbuch ausgestattet, das bis zu 60 Tage eine Tauchzeit von bis zu 255 Minuten speichern kann.

Die Messungen erfolgen jede 1 Sekunde, während die Speicherung alle 20 Sekunden erfolgt.

Der neue Dual-Mix-RGBM Algorithmus, der in Zusammenarbeit mit Bruce Wienke von Cressi entwickelt wurde, sorgt für eine genaue Berechnung und dadurch eine erhöhte Sicherheit.

Das große, übersichtliche Display ist mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, damit die Daten auch in dunklem Wasser gut erlesbar sind.

Die Daten werden übersichtlich mit großen Zahlen angezeigt, sodass sie einfach ersichtlich sind.

Grundsätzlich ist auch in diesem Fall die Bedienung sehr intuitiv und einfach gestaltet. Die beigelegte Bedienungsanleitung ist klar strukturiert sodass auch Anfänger sich damit gut zurecht finden werden.

Bemerkenswert ist auch in diesem Fall der recht günstige Preis, den Sie am besten bei diesem Angebot auf Amazon ersehen können.

Bei Amazon Bestellen

Bestes Preis-Leistungsverhältnis – Cressi Leonardo Tauchcomputer

Cressi Leonardo TauchcomputerEin weiteres hervorragendes Einsteigermodell von Cressi finden wir nun auch an der dritten Stelle im Tauchcomputer Vergleich.

Unser erster Preis-Leistungssieger ist nämlich der hochwertige Cressi Leonardo Tauchcomputer, der in gleich dreizehn unterschiedlichen Farbkombinationen erhältlich ist.

Der Cressi Leonardo hat ein Gewicht von 281 Gramm und kann bis zu einer Tiefe von 120 Meter problemlos verwendet werden.

Betrieben wird das Gerät mit Batterien, wobei ein erster Satz bereits im Lieferumfang enthalten ist. Die Bedienungsanleitung ist in diesem Fall auf CD beigelegt.

Trotz des geringen Preises weist dieses Produkt dennoch eine sehr hochwertige Verarbeitung auf. Außerdem bietet es zahlreiche Funktionen, die für Einsteiger völlig ausreichend sind.

Die Daten werden mit Hilfe des RGBM Algorithmus genau bemessen und auf einem übersichtlichen, großen LCD Display gut leserlich wiedergegeben. Das Display ist offensichtlich mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet.

Die Messungen erfolgen im Intervall von 1 Sekunde, während die Daten alle 20 Sekunden gespeichert werden.

Gespeicherte Daten können mittels Interface auch am PC ausgelesen werden, allerdings ist in diesem Fall ein zusätzlicher Adapter notwendig.

Auch dieses Modell ist Nitrox tauglich, allerdings in diesem Fall bis zu 50 Prozent Sauerstoffanteil.

Unter anderem verfügt das Gerät über einen Bottom Timer und einen History Modus. Außerdem wird die Aufstiegsgeschwindigkeit angezeigt.

Die Bedienung ist auch in diesem Fall sehr einfach und intuitiv gestaltet, die Navigation im Menü erfolgt mit nur einer Taste.

Grundsätzlich handelt es sich eben um ein preisgünstiges Einsteigermodell, das in diesem Zusammenhang ausreichend Qualität zu bieten hat.

Bemerkenswert ist das besonders vorteilhafte Preis-Leistungsverhältnis. Den genauen Preis erfahren Sie bei diesem Angebot auf Amazon.

Besten Preis auf Amazon Finden

Bestes Preis-Leistungsverhältnis – Suunto Core Multifunktionsuhr

Bestes Preis-Leistungsverhältnis - Suunto Core MultifunktionsuhrErreichen wir nun die vierte Stelle im Tauchcomputer Vergleich, an der wir ein besonders vielseitiges Produkt kennen lernen, das auch der zweite Preis-Leistungssieger im Test ist.

Ich beziehe mich auf die hervorragende Suunto Core Multifunktionsuhr, die zu einem besonders vorteilhaften Preis erhältlich ist.

Die Suunto Core hat ein Gewicht von 259 Gramm und kann bis zu einer maximalen Tiefe von 30 Metern verwendet werden.

Daher eignet sie sich für’s Schnorcheln und Tauchgänge bis zu 30 Meter Tiefe. Als reiner Tauchcomputer für Profi Tauchgänge ist sie nicht gedacht.

Aber die preisgünstige Multifunktionsuhr kann viel mehr, denn sie kann auch für zahlreiche Outdoor Aktivitäten wie auch Bergsteigen oder Radtouren verwendet werden.

Dank der besonders robusten, hochwertigen Verarbeitung ist die multifunktionale Uhr besonders langlebig. Betrieben wird sie mit Batterie, wobei eine Haltbarkeit der Batterie von bis zu 2 Jahren möglich ist.

Der Suunto Core inkludieren ist mit einem Kompass ausgestattet, der sowohl beim Tauchen als auch anderen Aktivitäten nützlich sein kann.

Darüber hinaus ist er mit einem Höhenmesser ausgestattet sowie einem Barometer bis 3 Bar, was auch für Tauchgänge bis 30 Meter Tiefe ausreichend ist.

Eine Höhendifferenzmessung ist ebenfalls am Display azeigbar, während ein Sturmalarm vor schlechtem Wetter warnt. Dies kann zum Beispiel vor dem Tauchen nützlich sein.

Wir sprechen also von einer durchaus hochwertigen und funktionalen Multifunktionsuhr, die sowohl von Einsteigern beim Schnorcheln oder Tauchen bei geringer Tiefe eingesetzt werden kann als auch bei sämtlichen Outdoor Aktivitäten.

Und der Preis? Der ist dem des Cressi Leonardo sehr nahe, den genauen Betrag erfahren Sie bei diesem Angebot auf Amazon.

Zum Besten Angebot auf Amazon

Bester Preis – Mares Puck Pro Color Tauchcomputer

Mares Puck Pro Color TauchcomputerSomit erreichen wir auch die fünfte und letzte Stelle in diesem Tauchcomputer Vergleich, an der wir den Testsieger kennen lernen.

Dabei handelt es sich um den hervorragenden Mares Puck Pro Color Tauchcomputer, der in zehn verschiedenen Farben erhältlich ist.

Der hochwertige Tauchcomputer von Mares hat ein Gewicht von 345 Gramm und kann bis zu einer Tiefe von 150 Meter genutzt werden.

Der Mares Puck Pro kann mit bis zu drei verschiedenen Gaswechsel verwendet werden und unterstützt Nitrox bis hundert Prozent Sauerstoff Anteil.

Betrieben wird die Taucheruhr von einer Lithium Batterie, die sehr einfach zu wechseln ist. Eine erste Batterie für den sofortigen Start ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Interessant ist hierzu, dass der Ladezustand der Batterie auf dem Display angezeigt wird, damit Sie nie mit leerer Batterie tauchen gehen.

Der Puck Pro basiert auf den RGBM Mares-Wienke Algorithmus und ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, die für den Hobbytaucher vollkommen ausreichend sind.

Das Gerät ist besonders einfach zu bedienen, wobei sämtliche Einstellungen mit nur einer Taste getroffen werden können.

Die Daten werden von dem Tauchcomputer alle fünf Sekunden gespeichert, wobei die maximale Speicherkapazität bis zu 36 Stunden beträgt.

Das hochwertige Segment Display besteht aus Mineralglas und ist immer gut leserlich, dank der großen Zahlen und des scharfen Kontrasts.

Mit dem Mares Puck Pro können Sie Ihren Tauchgang ganz einfach vorplanen, dabei ist sogar eine Süß- oder Salzwasser Einstellung wählbar.

Darüber hinaus verfügt der Tauchcomputer über sämtliche Anzeigen wie die der aktuellen Aufstiegsgeschwindigkeit und des Datums sowie Zeit.

Eine Höheneinstellung und eine Temperaturanzeige sind ebenfalls vorhanden, so wie auch eine Deep Stop Funktion. Den akustischen Alarm kann man beliebig ein- oder ausschalten.

Kurzum, ein wirklich vielseitiger Tauchcomputer, der alle Funktionen bietet, die für das Hobbytauchen oder für Anfänger notwendig ist.

Das zu einem besonders geringen Preis, der dieses Produkt auch zum Preissieger im Tauchcomputer Vergleich macht.

Preissieger Jetzt auf Amazon Bestellen

Tauchcomputer Vergleich 2017

Mares Nemo Wide Tauchcomputer Cressi Leonardo Tauchcomputer Mares Puck Pro Color Tauchcomputer
Produkt
Gewicht 340 g 281 g 345 g
max. Tauchtiefe 150 m 120 m 150 m
Nitrox verwendbar bis 100% bis 50% bis 100%
Batterie / Akku Batterie, enthalten Batterie, enthalten Batterie, enthalten
Besonderheiten großes, übersichtliches Display
38 Stunden Speicher Kapazität
einfache Handhabung
RGBM Mares-Wienke Algorithmus
hochwertige Verarbeitung
History Modus
großes LCD Display
einfache, intuitive Bedienung
großes, scharfes Display
RGBM Mares-Wienke Algorithmus
Deep-Stop Funktion
Süß- oder Salzwasser Einstellung wählbar
Unsere Bewertung
Preis €€€
€€

Schlussfolgerungen

Meine Damen und Herren, das waren die besten Tauchcomputer, die zu einem recht erschwinglichen Preis am Markt erhältlich sind.

Da wir in diesem Vergleich all zu teure Produkte ausgeschlossen haben, eignen sich die vorgestellten Tauchcomputer alle für Hobbytaucher und Anfänger. Profis werden wohl nach technisch fortschrittlicheren Geräten suchen wollen.

Sind Sie ein Hobbytaucher oder ein Einsteiger, dann finden Sie in diesem Vergleich bestimmt die beste Lösung.

Um eine Wahl zu treffen, sollten Sie in erster Linie überlegen, was der Tauchcomputer wirklich können muss, beziehungsweise wie tief sie abtauchen wollen.

Funktionell unterscheiden sich die vorgestellten Produkte schon wesentlich, obwohl sich die meisten dennoch gleichen.

Auch vom Preis her besteht kein wirklich großer Unterschied, daher können Sie wirklich nach Vorliebe wählen, je nach dem, was für Ihren Zweck am passendsten ist.

Ich hoffe, wir konnten Ihnen mit diesem Vergleich behilflich sein und Sie konnten den für Sie am besten geeigneten Tauchcomputer hier anfinden.

Haben Sie noch Lust weiter zu lesen? In diesem Zusammenhang kann ich Ihnen den Vergleich der besten Tauchmasken empfehlen oder aber auch den der besten Outdoor GPS Geräte. Weitere interessante Produkte finden Sie in der Kategorie Sport.

Links zum Thema

Was ist ein Tauchcomputer: http://www.taucher.de/lexikoneintrag/tauchcomputer

Interessanter Artikel zum Thema: http://www.t-online.de/leben/mode-beauty/id_56434956/taucheruhren-die-besten-taucheruhren-fuer-maenner.html

Tipps zur Ausrüstung für Einsteiger: https://www.boot.de/Anzug_Maske_Co.Die_richtige_Tauchausrüstung_für_Anfänger_Profis.html